AHCC – ein immunregulierendes Ergänzungsmittel

Haftungsausschluss
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnostik und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens! Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

AHCC (Active Hexose Correlated Compound) ist die enzymatische Modifikation von verschiedenen Pilzmyzelien die gezielt auf Reiskleienextrakt kultiviert werden. Der bekannteste Pilz aus der „Gruppe der Heilpilze“ ist der Shiitake. AHCC gilt in Japan als super SUPERFOOD. Dort wurden umfangreiche Forschungen durchgeführt, um die immunregulierenden Eigenschaften von AHCC zu finden und auszubauen. Die Forschungsberichte zeigen bei Mensch und Tier eine Verstärkung der Killerzellaktivität. AHCC kann auch die Makrophagenaktivität und die Cytokinproduktion verstärken. Es unterstützt gesunde Leberfunktionen und stellt antioxidative Kraft bereit.

AHCC hilft bei der Produktion von spezifischen Zytokinen, die folgendes bewirken können:

• Interferon; verhindert die direkte Reproduktion von Viren und anderen Parasiten und verstärkt die NK Zellaktivität.
• Tumornekrosefaktor (TNF); eine Gruppe von Proteinen,die durch das Auslösenen der Apoptosis (programmierter Zellentot) hilft Zellen zu zerstören.
• Interleukine IL-2 and IL-12; die die Produktion des transformierenden Wachstumsfaktors (TGF) unterdrücken. Sie stimulieren trotzdem NK Zellenaktivitäten und beschleunigen die Differenzierung und den Wachstum von wichtigen T-Zellen.

Welche Effekte könnten durch AHCC zu erwartet werden?

• Immunsystem: Während es das Immunsystem stärkt, verbessert AHCC die Lebensqualität von Patienten die an chronischen oder nicht heilbaren Krankheiten leiden.
• Leberentgiftung: AHCC verbessert die Symptome vieler verschiedener ernsthafter Krankheiten wie Virenhepatitis, Hepatitis C und plötzlich auftretende Hepatitis. Es verhindert das sich Hepatitis zur Zirrhose entwickelt.
• Diabetes: AHCC reduziert den Blutzuckerstand bei Diabetikern und normalisiert den Glykohämoglobinstand und somit hilft es Komplikationen von Diabetes zu verhindern.

AHCC ist sicher und nicht giftig. Bei verschiedenen Studien wurde krebskranken Patienten AHCC gegeben, es traten keine Nebenwirkungen oder Beinflussungen mit Medikamenten auf. Anwendung während der Schwangerschaft und der Stillzeit wurde noch nicht getested, deshalb können wir es nicht empfehlen AHCC während dieser Zeit einzunehmen.

Rechtlicher Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass die hier vorgestellten Methoden und Systeme sowie deren Ergebnisse und Wirkungen schulmedizinisch gegenwärtig noch nicht anerkannt sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.