Privatpraxis für Ergotherapie

Ergotherapie – „klassische Methoden, aber ganz anders“

„Ergotherapie – aber ganz anders“
Frau Holzhäuser bietet in Ihrer Privatpraxis ein breites Spektrum hochwertiger Anwendungen, die weit über das übliche Angebot einer Ergotherapie hinaus gehen.
Ziel ist es mit wenigen Behandlungen Ihr Ziel zu erreichen. Optimierte Behandlungsabläufe und hohes Fachwissen helfen Ihnen auf dem Weg zu mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit. Dabei wird großer Wert auf gute Zusammenarbeit mit Ärzten, Kliniken, Heilpraktikern und anderen medizinischen Einrichtungen gelegt.

Orthopädie
Alternative Orthopädie zur Bewegungsverbesserung, OP-Vermeidung und Schmerzreduktion. Entwicklung, Verbesserung und Erhalt von:

  • Erweiterung des Bewegungsmaßes
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Geschicklichkeits- und Koordinationstraining der Hände und der Finger
  • Einüben schmerzarmer und schonender Bewegungsabläufe
  • Umtrainieren der Gebrauchshand
  • Sitzanpassung, Sitztraining und Gangschulung
  • Kiefergelenkbehandlung (nach Traumata, kieferorthopädischer Behandlung und vor Zahnprothetik)
  • Beckenbodenbehandlung (nach Operation,
  • Kontinenzschwäche, Schwangerschaft)

Neurologie
Neue Wege der Behandlung bei neurologischen Erkrankungen
Betroffene lernen, mit ihren Problemen im täglichen Leben umzugehen und ihre Schwierigkeiten zu bewältigen. z.B. bei:

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Parkinson-Syndrom
  • Multiple Sklerose
  • Degenerative Erkrankungen des ZNS
  • Querschnittslähmungen
  • Plegien aller Art
  • Neurologische Störungen bedingt z.B. durch Traumata und Tumore
  • Patienten mit (potentiell) lebensverkürzenden Erkrankungen (Behandlung zu Hause und in Zusammenarbeit mit intensivmedizinischen Zentren).
  • Auch Wohnraumanpassung & Hilfsmittelversorgung.

Pädiatrie
Anwendungsbereiche:

  • Behandlung von Säuglingen und Kindern.
  • Zentrales Behandlungsziel ist die kompetente Selbstregulation in allen Entwicklungsbereichen.
  • Bewegungsstörungen und Muskelerkrankungen, angeborene Fehlbildungen, Unfallschäden
  • Defizite sensorischer Integration und Perzeption, auditiver und/oder visueller Wahrnehmung.
  • Entwicklungsverzögerungen, angeborene und erworbene geistige Behinderungen.
  • Konzentrationsstörungen, ADHS, Lernschwierigkeiten, LRS, Rechenschwäche
  • Verhaltensauffälligkeiten, Bindungsstörungen, psychische Störungen, familiäre Belastungen

Geriatrie
Ziele der Anwendungen

  • Erhalt der Lebensqualität, größtmöglicher Selbständigkeit und Autonomie sowie Vorbeugung von Folgeschäden,
  • Zunahme von Immobilität und sozialer Isolation
  • Vorerkrankungen aller Fachbereiche (Schlaganfall, Arthrose, Amputationen, Herzerkrankungen, Depressionen, Ängste)
  • Immobilität, Morbus Parkinson, Inkontinenz, Altersverwirrtheit, Dementielles Syndrom,
  • Morbus Alzheimer, Aggressive, paranoide Verhaltensweisen, Apathien, etc.

Psychiatrie
Psychische Stabilität und Selbstvertrauen sind die Basis für eine eigenständige und zufriedenstellende Lebensführung. Einsatzbereiche:

  • Psychische/psychosomatische Störungen
  • Ängste, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Belastungsstörungen, Burnout-Syndrom
  • schizotype und wahnhafte Störungen
  • affektive Störungen, Depression, Manie
  • hirnorganisches Psychosyndrom
  • Alkohol-, Drogen-, Medikamenten-, Spielsucht
  • Ess-, Ernährungsstörungen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.